So What! (seit 2012)

So What!Town: Bottrop

Line Up:

Oli - Gitarre & Gesang
Markus - Gitarre & Gesang
Patrick - Bass
Holger - Drums

Founded: 1989

Releases by RilRec: RR 026 (10'') "Gutter Or Miss" 01/2012.

Weitere Releases: "Turn away" (CD/LP, 1999, auf Vitaminepillen), "Eddy" (CD/LP, 1996, auf Lost & Found Records), "Quit" (CD, 2003), "Mad Cow Disease" (M-CD/EP, 1994, im Eigenvertrieb), "Warp 9" (7''-EP, 1998, auf Vitaminepillen).

Info: Als ich die Bottroper in den 90ern das erste Mal hörte, war ich tief beeindruckt. 1999 veröffentlichten die Jungs ihr Album „Turn Away“ auf Vitaminepillen Records und eine Zeit lang hörte ich kaum noch was anderes. So What! war für mich damals eine der unterschätztesten Bands der Gegenwart.

Als ich im September 2009 eine Einladung zu einer Reunion-Show der Herren bekam, war ich schlichtweg baff (wobei sich das "Reunion" lediglich auf die Liveauftritte bezieht, denn wirklich aufgelöst hatten So What! sich nie). Und als ich hörte, dass die Jungs eine Hand voll neue Songs eingenspielt haben und diese gerne veröffentlichen möchten, war ich zunächst skeptisch: 6 Songs… da gibt es nur zwei Möglichkeiten: Entweder eine Maxi-CD, deren Format ich nicht den Hauch eines Reizes abgewinnen kann, oder eine formschöne, gut riechende 10‘‘, die wiederum den Nachteil hat, dass sie scheiße teuer ist. Fazit: Das Projekt ist zum Scheitern verurteilt.

Als mir die Bottroper schließlich ihr Rough-Mix in die Hände drückten, kam ich wirklich aus dem Staunen nicht mehr raus. DAS haut mich wirklich aus den Socken! Ja, die „Turn Away“ fand ich großartig, aber das hier liegt noch eine ganze Messlatte höher. Das darf einfach nicht in der Schublade vergammeln oder lediglich als seelenlose MP3-Tracks durch die digitale Welt wandern. Ich musste mich geschlagen geben.

Und hier ist sie, Ladies and Gentlemen: SO WHAT! auf 10 inch, DIY vom allerfeinsten. Limitiert auf 200 Exemplare. Zwar nicht handgeblasen, aber immerhin handgefaltet und eingetütet. Und alles mit ganz viel Liebe und Begeisterung. Und bevor ich nach all den Worten auch noch versuche das ganze musikalisch zu erklären oder Euch irgendwas aufzuschwatzen: Hört selber rein – das sagt mehr als 1000 weitere Worte.

MySpace
Booking über uns (maks AT rilrec.de) oder direkt über die Band