Bazooka Zirkus "Der Gang vor die Hunde" (LP/CD)

VERÖFFENTLICHUNG RR 029 (LP)/030 (CD), 10.05.2013

LP im Vertrieb von Broken Silence.

Direkt bei uns im Mailorder erhältlich als LP mit Downloadcode, CD und MP3.

Bleiben wir doch einfach konsequent. Nachdem das erste BAZOOKA ZIRKUS-Album “Kurze Hose, Holzgewehr” nur auf CD das Licht der Welt erblickte, wird der Nachfolger “Der Gang vor die Hunde” (fast) “nur” auf Vinyl veröffentlicht (standardmäßig in rot-transparent plus ein paar wenige Exemplare in schwarz). Um letztendlich doch keine Randgruppen ausschließen zu wollen, wird es eine 150 CD-umfassende Hand voll Comapct Discs als “Small Edition” im Digifile für die letzten CD-Junkies unter der Sonne geben.  Die CD wird ausschließlich im RILREC-Onlineshop und auf BZ-Konzerten erhältlich sein, während die LP wie gewohnt über BROKEN SILENCE vertrieben wird. 

Das INTRO Magazin sagt: "(...) die Band gibt so vehement Gas, dass sie ihre erklärten Vorbilder wie Bad Brains oder Suicidal Tendencies, als diese noch was konnten, lässig Staub schmecken lässt. (...) So geht das! (...) Hier schreit die Zukunft."


Und das meint das PLASTIC BOMB dazu: " BAZOOKA ZIRKUS haben mit ihrem 2.Album "Der Gang vor die Hunde" eine Mörder-Scheibe ins Vinyl gefräst !!! Das ist endlich mal eine Band, bei der du nicht schon nach 2 Minuten weißt wie alle kommenden Songs klingen werden. Alle Lieder sind unterschiedlich und auf ihre Art großartig. Du kannst einen Pudding nicht an die Band nageln und BAZOOKA ZIRKUS nicht auf einen einzigen Stil festlegen. Über allem stehen fett die Begriffe HARDCORE und PUNK. Das ist das Gerüst. Und alles drumherum ergibt sich, entwickelt sich in verschiedene Richtungen, Farben, Nuancen. Ideenreich, super spielfreudig und vor allem mit einer Energie sondergleichen setzen BAZOOKA ZIRKUS Aggressionen frei. Und die übertragen sich auf den Hörer. Der Sound ist angemessen fett. Der Gesang ist bissig wie ein ausgehungerter Pitbull, der den Pausenhof einer Grundschule stürmt. Mal derbe geschrieen, dann wieder gesungen. Der Gitarrist kann spielen, zeigt das auch, aber ohne dass es nervt."Der Gang vor die Hunde" ist eine ideenreiche Platte einer kreativen Band, die sich nicht mit dem Imitieren bekannter Bands aufhält, sondern eigene Wege sucht und findet. Klar, SUICIDAL TENDENCIES, BAD BRAINS, AMEN 81... das sind Namen, die mir beim Hören den Kopf durchfluten. Manchmal auch neuere, moderne Hardcore-Bands. Aber immer nur in Ansätzen. Die Platte besitzt das Potential länger neu zu bleiben, sich nicht so schnell abzunutzen. Aber:  Daumen senkrecht ! Micha."

Ugly Punk meint: "Der Applaus für die erste Aufführung war schon recht laut und ausgelassen und auch beim neuen Programm wird er sich garantiert nicht in Grenzen halten.

“Nicht in Grenzen halten“… eine gute Überleitung zur Musik, denn auch die liebt es Grenzen zu überschreiten. Zwar bringen die Bandmitglieder ihre Liebe zum Hardcore auf einen gemeinsamen Nenner, doch allein damit geben sie sich nicht zufrieden. Punkrock, Crossover, Schweinerock mit metallischem Einschlag, es gibt viele Möglichkeiten und nicht wenige davon werden genutzt. Und das ist nicht nur auf die komplette Palette bezogen, in dem sich diverse Stile abklatschen, nöö, selbst in einen einzelnen Song können schon mal 3-4 Genres eingearbeitet sein. Die Vielseitigkeit macht auch um den Gesang keinen Umweg – kreischen, grunzen, in höheren Stimmlagen sauber und melodisch singen oder die Kunst des Sprechgesangs, all das befindet sich im großen BAZOOKA ZIRKUS Repertoir."

Crazy United behauptet: "Start. Was geht denn hier ab? Repeat, nochmal Repeat und nochmal und nochmal. Das ist der absolute Megakracher. „Baja Luna“, das erste Stück der CD, haut mich direkt von der Couch und drückt mir den Kopf runter auf den Laminat. Das haut mich total um. „Der Gang vor die Hunde“ das 2. Album des BAZOOKA ZIRKUS ist ganz weit oben einzuordnen. Sehr abwechslungsreich von ganz hart aber niemals zart. Sehr kraftvoll in Szene gesetzte Gitarren, donnerndem Bass und ein Schlagzeug das präzise wie ein Uhrwerk schlägt. Der Gesang von Michael Barsero ist der Knaller schlechthin, von melodiösem Gesang bis zum gnadenlosen Gegruntze. Top. Ich kann mich nur immer Wiederholen: das Album ist Spitzenklasse. Mit meist deutschsprachigen Texten in Hardcore-Manier braucht der Zirkus die internationale Konkurrenz nicht zu fürchten. Eher die anderen sollten sich vor diesem Silberling in Acht nehmen.  Das ist was ganz großes. Es gibt da nur eine einzige Note für: Trommelwirbel-Tusch eine 1."