RilRec Punkrock Family

Nonstop Stereo „Wenn Du loslässt erledigt die Schwerkraft den Rest“ (CD)

Schwerkraft

SchwerkraftVERÖFFENTLICHUNG RR 018, 15.10.2010

Hier klicken zum reinhören.

Im Vertrieb von Broken Silence.

Nachdem die nicht unbekannte Punkrock-Kombo BASH! nach 13 erfolgreichen Jahren (1991-2004) ihre Auflösung bekannt gab, gründete Sänger Frank Ludes ein Jahr später in Krefeld NONSTOP STEREO, die im Oktober 2007 mit „Solides Grundrauschen“ ihren ersten Longplayer veröffentlichten. Soviel sollte bekannt sein. Ziemlich genau drei Jahre später erscheint nun mit „Wenn Du loslässt, erledigt die Schwerkraft den Rest“ der Nachfolger, auf dem es um einiges flotter zur Sache geht. War das Dabutalbum schon ein Grund mit der Zunge zu schnalzen, so präsentiert sich das Anschlusswerk als Teil einer ausgezeichneten Weiterentwicklung, die es verdient hat hier mal ausdrücklich abgefeiert zu werden. Hier werden sicher nicht nur Freundinnen und Freunde des deutschsprachigen Punkrocks mit oftmals mehr als drei Akkorden hocherfreut sein.

Crazy United: Wat? Schon 3 Jahre her, als das „Solides Grundrauschen“ Album erschien? Unglaublich wie die Zeit rast und mit Rasen habe ich schon ein gutes Stichwort gewählt, was auf diesem neuen Album, wie die berühmte Faust auf´s Auge, passt, denn Frankiboi „Ludes“ haut hier kträftigst in die Seiten seiner Gitarre und forciert so das Tempo des Gesamt Sounds doch sehr enorm, woran ich mich persönlich erst einmal gewöhnen musste, aber nachdem ich mir das Album 2-3 mal rein zog, war ich begeistert, denn Frank hat es mit neuen Leuten geschafft den hohen Standart zu halten, wenn nicht sogar noch, ein klitzekleines Maß zu erhöhen. Textlich geht es wie immer Quer durch den Gedanken Garten des Herr Ludes, der sich viel mit Saufen / Ficken, aber auch ernsten Themen beschäftigt und das auch oft mit einem zwinkernden Auge 😉 Punk Rock mit deutschem Gesang, der einen in den Bann zieht und ganz klar zu den besten Klamotten aus unserem Land zählt. 2

Useless Fanzine: Man kann es nicht anders sagen, man ist schon erstaunt, wenn der Opener „die broschüre…“ in guter alter Melodic Hardcore Manier losbrettert und von einer Gitarrenmelodie begleitet wird, die vom Sound fast schon an Placebos 36 Degrees erinnert. Ein Blick ins Booklet verrät, bei NONSTOP STEREO hat es Umbesetzungen gegeben, wobei die Songs weiterhin von Frank Ludes stammen, der, so anders die Musik auch klingen mag, seinen unverkennbaren Text- und Stimmen-Stempel aufdrückt. Und der polarisiert natürlich weiterhin, die einen finden es näselnd nervig, für andere ist es wiederum unverkennbar individuell. Es bleibt unterm Strich aber einfach Geschmacksache. Zwar geht nicht jede der 18 Nummern so nach vorne wie der Opener, man spürt aber deutlich, dass mit dem neuen Album in eine andere Richtung gerudert wird, das bedeutet: Mehr Power, mehr Speed, mehr Melodie, aber ohne Fans der Band zu enttäuschen. Im Gegenteil, „wenn du loslässt erledigt die schwerkraft den rest“ ist die beste Veröffentlichung von Frank Ludes, was seine Vorgängerband mit einschließen soll.

Auf textlicher Ebene wird mal geschmunzelt und mal peinlich berührt „au-ha!“ gesagt, wenn es bei „youporn dot com“ etwa heißt: „ach wie gut das jeder weiß das ich schrumpelschwänzchen heiß“. Dass in den Texten aber neben viel Blödsinn wie immer auch eine Menge persönliches drin steckt, merkt man vor allem bei „gefühlte 100 jahre“ (geniale Musik!), was für einen alten Kumpel geschrieben wurde und mehr an einen Brief als an einen Songtext erinnert. Total charmant und ein bisschen rührend ist auch der Text für Franks Eltern, die ganz offensichtlich NONSTOP STEREO Fans sind und die Band vor allem und jedem verteidigen. Wenn sie das „fanlied“ hören, werden sie aber spätestens vor Stolz platzen.

Ich hoffe, diese Rezension geht soweit klar, denn sonst droht mir übles, denn: „und jeder der unsere musik nicht gut leiden kann und das auch sagt legt sich mit meiner mutter an, da lässt sie nicht mit sich spaßen da kannst du einen drauf lassen…“

Fazit? Alles Klar, Mutti, die Daumen gehen hoch!

Ugly Punk: Schon das Debüt von NONSTOP STEREO „SOLIDES GRUNDRAUSCHEN“ war bei uns derart in Dauerrotation, das ich sie am Ende schon fast nicht mehr hören konnte. Mit dieser Platte setzen die Jungs um Ex-Bash – Fronter Frank noch einen drauf. Aber der reihe nach. Erstmal zur Produktion. Ich habe selten ein so gut klingendes Schlagzeug auf einer Punkplatte gehört. Liegt mit Sicherheit auch am Style von Drummer Mario. Zudem kommt der fette Gitarrensound, der richtig schön sägt, ordentlich rotzt und der trotz genügend Druck kein bisschen glattpoliert ist, wie bei vielen heutigen digitalen Produktionen. Sänger und Gitarrist Frank hat mir so ganz nebenbei erzählt, das hier kein teures Studio am Werk war, sondern das das meiste in Eigenregie entstanden ist! Haste da noch Töne?!  Zudem der fette Bass, der auch mal schöne Läufe spielt, nicht nur Grundtöne. Die Gitarrenleads hat Frank diesmal selber eingespielt. Die etwas abgespeckten Leads bekommen den Songs äußerst gut! Nicht mehr jedes Lied ist komplett mit Metal-Solos unterlegt, sondern es geht etwas melodischer zur Sache. Die Solos unterstützen die Grundriffs, so das einem hier keine 08/15 Riffs ins Gesicht springen.

Und die Texte, Melodien, Songs an sich, das ist ganz grosses Kino! Die kratzen für mich ganz klar am Thron von KNOCHENFABRIK. Die Texte klingen sehr aufgeräumt und versetzen einen alten Sack wie mich augenblicklich in eine positiv melancholische Stimmung. (..“wenn sie kommt dann sage ich zur guten Fee, lass die Wünsche stecken, es ist schon ok.“.) Wenn man diese Platte hört könnte man meinen, die Lage unserer Welt sei gar nicht so aussichtslos. Sie sprüht vor Optimismus. Nebenbei sei noch erwähnt, das man auf Wunsch der Fans auch etwas schnellere Songs eingebaut hat. Kommt gut, wäre aber nicht nötig gewesen, da mich vor allem Songs wie GLÜCKLICH DAFÜR mitreißen. Auf diesem Song kommt das Schlagzeug und die Gitarren auch besonders gut. Hatte fast den verdacht, das da ein Drumcomputer zum Einsatz kam, hehe. Ich fasse zusammen, bevor ich aus dem schwärmen nicht mehr rauskomme: Diese Platte ist in einer Liga mit den ersten 3 von Muff Potter, den knochenfabrik-Demos und der Single sowie dem Album Ameisenstaat. Kaum eine Platte hat mich je so mitgerissen.  Chris

0 Antworten auf “Nonstop Stereo „Wenn Du loslässt erledigt die Schwerkraft den Rest“ (CD)”

Schreibe einen Kommentar