Beate x Ouzo

Town: Schmallenberg/Sauerland

Line Up: Stemmen (Gekreische + Gitarre), Hoschi (Bass + Geschrei), Steffi (Gitarre), Mike (Drums).

Releases by RilRec: RR 035 (7''/EP) "FRUSTxWUTxTRISTESSEx", 23.11.2013

BEATE X OUZO (kurz BxO) wurde Anfang 2007 als Nebenprojekt der Schmallenberger Antipop-Band CUSTOM GAUGE gegründet. Eigentlich war nur geplant, einen Teil der über viele Jahre verfassten Songtexte/Ideen des in Hamburg lebenden Sängers "Stemmen" zu vertonen. Doch das im Mai 2010 aufgenommene Demo „Aus dem Leben eines Taugenix“ (Anfangsauflage: 35 Stück) kam dann so gut an, dass es mittlerweile in der dritten, bzw. sogar vierten Auflage (als Tape), erschienen ist und die vier Freunde zusammen nun als eigenständige Formation weitere  Veröffentlichungen und Liveauftritte planen und sogar durchziehen.

Musikalisch inspiriert wurde bXo überwiegend vom hektischen, trashigen 80er Sound alter Hardcorepunk-Bands wie D.R.I., VOID, SURF NAZIS MUST DIE oder F.Y.P. Den allergrößten Einfluss hatte aber die Hannoveraner HC-Legende BURNED OUT, deren Anfangsbuchstaben sogar bewusst übernommen wurden. Das Wortspiel im dämlichen Bandnamen ist eine beabsichtigte Provokation „um die damit verbundenen Klischees auf sich zu projizieren, mit denen sich textlich allerdings konträr auseinander gesetzt wird. (…) Das X dazwischen steht symbolisch für Hardcore um Verwechslungen mit Musikgruppen gleicher Namensgebung auszuschließen. bXo sind jedoch keine Straight Edge-Band. (…) We prefer an antifascist, gay-positive, pro-feminist and rural lifestyle, you fuckers!“ (aus der Banderklärung im Textheft des Demos).

Beate x Ouzo

Beate x Ouzo

Entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.

Suchen Sie erneut