CD image
  • CD image

The Kleins + Vamos

7,90 €
inkl. MwSt.
Menge

Ihr PayPal-Team

Ein Zückerchen für alle Vinyl-Junkies. Auf einer überaus gut riechenden 10 (für Unwissende: Das ist dieses saugeile Schelllackplatten-Format, Durchmesser knapp 25 cm) präsentieren die beiden Kombos auf 45 Umdrehungen ihre brandneuen Songs. Vamos kommen ursprünglich aus Liverpool, sind inzwischen in Galway/Irland beheimatet und offenbaren uns drei herrliche Punkrockhymnen, die trotz aller Power und Aggressivität mit exakt der richtigen Dosierung Melodie daherkommen. The Kleins aus Duisburg/Mönchengladbach knüpfen nahtlos an ihr grandioses Album Pardon Me, Sir! aus 2007 an und schaffen es sogar sich selber noch einmal zu übertreffen. Zwei Spitzenkapellen!! (je Seite 7-8 Min., zwei Stücke von THE KLEINS und drei von VAMOS). Ox: Während ich die KLEINS mit ihrem rock´n´rolligen Punkrock in Richtung PEEPSHOWS und Co. nun schon recht lange kenne und sie auch besonders als hervorragende Live-Band zu schwätzen weiß, waren mir VAMOS zuvor völlig unbekannt. Gut, dass sich das jetzt geändert hat. Klassischer englischer Streetpunk mit einer herrlich rotzigen Gesangsstimme, wie sei nur von der Insel kommen kann. Crazy United: Dann fangen wir mal mit den VAMOS an, die hier mit 3 Songs vertreten sind, die jedem Punk Rocker, der auf alten, Melodischen England Punk steht, das Herz höher schlagen lassen dürften. Kommen ursprünglich aus Liverpool, sind aber mittlerweile in Irland beheimatet. THE KLEINS überraschen mich mit den 2 neuen Songs. Besonders Compulsion bekomme ich nicht mehr aus den Ohren. Also Punkrocker und Punketten! Schnell zu eurem Dealer eures Vertrauens und schnell dieses Teil bestellen, was ihr garantiert nicht bereuen werdet. Bierschinken: Hui, was ein feines Stück! 10 Inch macht einiges her! The Kleins aus Duisburg/Mönchengladbach treffen auf Vamos aus Galway/Irland - ne Split, die jedes Mal Spaß macht beim Umdrehen - wegen der Vorfreude auf die andere Seite. Ich lege zuerst die Kleins-Seite auf. Zwei Stücke serviert uns die Familie mit dem britischen Sänger, treibender Punkrock mit viel Fideldü-Gitarre. Mehrstimmige Refrains laden dazu ein, fleißig den Punkrockfinger zu strecken oder auch wahlweise gleich die ganze Faust. Das erste Stück, "Compulsion", brennt sich gut in die Gehörgänge ein und ist für mich der Hit auf der Platte - da wird nicht nur Gas gegeben, da ist auch viel Melodie drin und ne ordentliche Prise Rock'n'Roll. Den spürt man aber noch mehr beim nächsten Stück "Pushing Uphill", muss live ein Brett sein. Zwei klasse Songs, die eindeutig zeigen, was die Band drauf hat! Nun zu Vamos. Hier hat man auch fast eine Familie, zwei Brüder aus Liverpool nämlich, die mit deutschem Drummer in Irland hausen und dort die Clubs unsicher machen. Vamos liefern gleich 3 Titel ab, die aber dafür etwas kürzer sind - Punkrock eben! Weniger perfektionistisch, mehr zu den Wurzeln und dazu Texte, die gleich ganze Geschichten erzählen. Feiern am Wochenende, Feiern um verkaufte Karren und schlussendlich ein wenig Romantik mit Plastikrosen - ums mal kurz zusammenzufassen. Sehr melodisch, hoher Singalong-Faktor und garantiert was für den Punkladen umme Ecke. Bleibt festzuhalten: Die Platte lohnt!

RR010
2017-10-01

Notify me when available

Technische Daten

Tonträger
Vinyl 10"

Vielleicht gefällt Ihnen auch